Was sind Präferenzabkommen?

Präferenzabkommen definieren Handelspräferenzen im Rahmen der Außenhandelspolitik. Sie definieren Handelsvorzüge, wie z. B. niedrigere Zölle, die ein Land bestimmten anderen Ländern gewährt. Die WTO begrenzt die Möglichkeiten, einzelnen staat oder Integrationssystemen solche Vorzüge zu gewähren, durch das Meistbegünstigungsprinzip stark. Bestimmte Handelspräferenzen gegenüber Entwicklungsländern fördert die WTO jedoch.